BDS 4: SSI-Fachtagung "Wo bleibt der Gesundheitsschutz?" - Blick auf "unsichtbare" Gefährdungen und Präventionsansätze im Betrieb

Die Tagung richtet sich an Beauftragte für Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und betriebliche Gesundheitsvorsorge, Safety-/ Health-/ HR-Manager, ASA-Spezialisten, KOPAS, Verantwortliche für Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM), Gesundheitsmanager, Ergonomen, Geschäftsführer von KMUs, Betriebs-, Werks- und Personalleiter, Spezialisten, Berater und Behördenvertreter, welche sich mit Fragen der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes und BGM auseinandersetzen.

Inhalt / Programm

  • 09:20 Begrüssung und Einführung ins Thema, Moderation
                 Andreas Merz, Sicherheitsingenieur EigV/SSI, Arbeitshygieniker, Dättwil
  • 09:30 Überblick: Von Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz zum BGM
                 Andreas Martens, Dipl. Ing. ETH, Arbeitshygieniker, Zürich
  • 10:00 Clever mit Lasten umgehen - ein Rezept
                 Urs Kaufmann, Dipl. Ing. ETH, Ergonom, Suva, Luzern
  • 10:30 Kaffeepause
  • 10:55 Mutterschutz, Entwicklungen aus Sicht Arbeitsinspektorate
                 Udo Heinss, Sicherheitsing., Arbeitsinspektorat Stadt Zürich
  • 11:25 Psychosoziale Faktoren: Balancierung von Risiken und Ressourcen
                 Prof. Dr. Georg Bauer, Leiter Abt. Public & Organizational Health, Uni ZH
  • 11:55 Verschmelzung von Arbeit und Freizeit?
                 Prof. Dr. Ulrich Pekruhl, Professor für HR-Management, FHNW, Olten
  • 12:25 Diskussion
  • 12:35 Mittagessen
  • 14:00 Unterschätzte Risiken: Gefahrstoffe!
                Andreas Stenske, Sicherheitsfachmann EigV, Pratteln
  • 14:30 Fit bis 65+ - in einer dynamischen Arbeitswelt
                Prof. Dr. François Höpflinger, Mitglied akademische Leitung Zentrum
                für Gerontologie, Zürich
  • 15:00 Kaffeepause
  • 15:20 Krankheit im Beruf und Alltag: was kann man dagegen tun?
                Dr. med. Andree Hillebrecht, Leiter Arbeitsmedizin Medbase Gruppe,
                Winterthur
  • 15:50 BGM: Nutzen für KMU's
                Hansjörg Huwiler, Fachspezialist BGM, Zürich
  • 16:20 Diskussion
  • 16:30 Ende der Veranstaltung 

Jetzt anmelden

Betrieblicher Gesundheitsschutz

Berufsunfälle machen im Vergleich zu übrigen Absenzen nur einen
Bruchteil aus. Keinesfalls soll dieser Fakt nun von Präventionsaktivitä-
ten in der Arbeitssicherheit abhalten. Aus wirtschaftlicher Betrachtung
scheint die logische Konsequenz zu sein, den Fokus verstärkt auf die
arbeitsassoziierten Krankheiten und krankheitsbedingten Absenzen zu
richten … auf die eher etwas «unsichtbaren» Gefährdungen im Betrieb.
Welche Anliegen im betrieblichen Gesundheitsschutz fordern die Un-
ternehmen und Fachkräfte für Arbeitssicherheit und HR derzeit stark
heraus? Wie ist der aktuelle Stand? Wo liegt dringender Handlungsbe-
darf zur Senkung der Absenzen? Zentrale Fragen, welche durch den
Inhalt dieser Tagung geklärt werden.
Die neun Referate zeigen, dass der Gesundheitsschutz nicht nur ge-
setzlich vorgeschrieben und ethische Verpflichtung ist, sondern sich
auch in Franken rechnet. Zum Tagungsstart werden der aktuelle Stand
und die Entwicklung im normativen und freiwilligen Teil des Gesund-
heitsschutzes sowie der Prävention thematisiert. Somit eine Auslege-
ordnung und die Nähe zu dem geschaffen, was täglich im Betrieb 
bereits praktiziert wird aber längst nicht optimal ist. Für die Vertiefung
sorgen die Anschlussreferate zu den Kernthemen «Ergonomie», «Mut-
terschutz», «psychosoziale Faktoren», «Verschmelzung der Arbeits-
und Freizeit», «gefährliche Substanzen», «Veränderung Arbeitsmarkt
und Belastungen» sowie «Krankheiten konkret verhindern». Zum Ab-
schluss werden die einzeln behandelten Aspekte integriert betrachtet
und gipfeln im Referat zum betrieblichen Gesundheitsmanagement
(BGM), welches auch für KMU relevant und nützlich ist.
Traditionsgemäss erhalten die Teilnehmenden eine geballte Ladung an
gewinnbringenden Informationen. Und dies nicht nur von kompetenten
Referenten. Die Diskussionen in den Kaffeepausen, vor und während
dem Mittagessen sowie zum Abschluss der Veranstaltung ermöglichen
es, über die Inhalte zu reflektieren, Gedanken auszutauschen und Situ-
ationen aus dem eigenen Unternehmen einzubringen.
Interessiert an der Teilnahme? Wir freuen uns darauf.
Die Tagungsleitung.

Referenten

BAUER Georg

Prof. Dr. med., Gesundheits- und Arbeitswissenschaftler
an der Universität Zürich. Leiter der Abteilung «Public &
Organizational Health» sowie des Zentrums für Saluto-
genese.  Mitgründer  von  Corporate  Health  Solutions  – 
einem Spin-Off der Universität Zürich für digitale BGM
Lösungen wie z. B. dem www.wecoach.ch.

HEINSS Udo

Umwelt-  und  Sicherheitsingenieur,  Fachbereichsleiter
Wohnhygiene und Arbeitsschutz beim UGZ (Umwelt und
Gesundheitsschutz) der Stadt Zürich. Seit 10 Jahren im
kantonalen bzw. städtischen Arbeitsinspektorat tätig.

HILLEBRECHT Adree

Dr. med., Facharzt Arbeitsmedizin & Allgemeine Innere
Medizin  FMH,  Leiter  Arbeitsmedizin  Medbase  Gruppe.
Seit 10 Jahren praktische Tätigkeit, Forschung und Lehre
im  Bereich  der  Arbeitsmedizin  und  des  betrieblichen 
Gesundheitsmanagements (Volkswagen AG, Universität
Giessen & Kassel).

HÖPFLINGER François

Prof.  Dr.,  Mitglied  der  akademischen  Leitung  des 
Zentrums  für  Gerontologie.  Komitee  des  Netzwerkes 
Silberfuchs (www.silberfuchs-netz.ch) und der Neustar-
ter-Stiftung  (www.neustarter.com).  Forschungsschwer-
punkte: Demografie, Alters- und Generationenforschung
(Internet: www.hoepflinger.com).

HUWILER Hansjörg

Fachspezialist  Betriebliches  Gesundheitsmanagement,
Ergonom  Eur.  Erg.  Leiter  Team  Corporate  Health  am
Zentrum für Arbeitsmedizin, Ergonomie und Hygiene AG
in Zürich. Berät Betriebe bei der Einführung und Umset-
zung  eines  systematischen  und  ganzheitlichen  BGM. 
Ergänzend ist er im Auftrag von Gesundheitsförderung
Schweiz als Assessor Friendly Work Space® tätig.

KAUFMANN Urs

Dipl. Ing. ETH, Arbeitshygieniker, Ergonom; Fachspezialist
bei der Verhütung von Berufskrankheiten am Bewegungs-
apparat.  Abteilung  Gesundheitsschutz  am  Arbeitsplatz,
Bereich  Physik,  Suva,  Luzern.  Erarbeitung  von  Präven-
tionskonzepten  mit  dem  Ziel,  Berufskrankheiten  am 
Bewegungsapparat zu vermeiden. Hauptzielgruppen sind
Berufe oder Tätigkeiten mit sehr hohen körperlichen Be-
lastungen oder auch monotonen repetitiven Handlungen.

MARTENS Andreas

Dipl. Ing. ETH, Arbeitshygieniker, Ergonom; Geschäfts-
leiter AEH Zentrum für Arbeitsmedizin, Ergonomie und
Hygiene  AG.  Kompetenzzentrum  für  Arbeitssicherheit,
Gesundheitsschutz  und  Betriebliches  Gesundheitsma-
nagement.

MERZ Andreas

Dipl. Chem. FH, Dipl. Wirtschafts-Ing. NDS, Sicherheits-
ingenieur  EigV,  Arbeitshygieniker  SGAH,  Brandschutz-
experte CFPA, Risk Manager CFPA, Geschäftsführer der
BDS Safety Management AG, Dättwil. Seit über 25 Jahren
Beratungstätigkeit in Arbeitssicherheit, Arbeitshygiene,
Gesundheitsschutz  /-förderung  und  Umweltmanage-
ment. Sicherheitsingenieur SSI.

PEKRUHL Ulrich

Prof.  Dr.,  lehrt  und  forscht  im  Institut  für  Personal-
management  und  Organisation  PMO  der  FHNW.  Er 
begleitet als Berater und Forscher seit über 25 Jahren
die  Entwicklung  von  Unternehmen  und  Organisationen
und hat dazu zahlreiche Publikationen erstellt.

STENSKE Andreas

Technischer  Betriebswirt  IHK.  Sicherheitsfachmann
EigV,  Brandschutzfachmann  CFPA-E,  Risikomanager
CFPA-E, CE-Fachmann, Sicherheitsberater SSI. Berater
Integrales Risikomanagement sowie AS&GS beim Swiss
Safety Center AG. Über 20 Jahre Erfahrung in der chemi-
schen Industrie. Seit 7 Jahren Beratung von KMU’s im
Bereich der integralen Sicherheit.

Abschluss

Nach Besuch der Veranstaltung wird eine Teilnahmebestätigung abgegeben. Diese ist unbeschränkt gültig. Zur Aktualisierung des Wissens und zum Erfahrungsaustausch wird der fortlaufende Besuch der Tagung BDS 4 empfohlen.

Anerkennung

Gemäss Fortbildungsregelement der Schweizerischen Gesellschaft für Arbeitssicherheit (SGAS) zählt diese Veranstaltung als 2 Fortbildungseinheiten.

Anmeldung

Teilnahmegebühr CHF 625.00 (exkl. MwSt.). Kunden von BDS erhalten einen Rabatt von CHF 200.00. Bitte bei der Anmeldung den Vermerk "BDS Safety Management AG" anbringen. In der Gebühr enthalten sind Pausenkaffee, Mittagessen inkl. Getränke sowie alle Unterlagen.

Jetzt anmelden

«Herr von Arx ist sehr kompetent, ich habe nur positive Rückmeldungen zur Krankschulung erhalten.»

H. Kühne, EMPA