BDS 25: SiBe Bedrohungsmanagement

Der branchenneutrale Kurs richtet sich an Personen, welche in ihrem Betrieb den Umgang mit bedrohlichem Verhalten systematisieren und optimieren wollen.

Lernziel

Grundkenntnisse des Bedrohungsmanagements:

  • Systematik Bedrohungsmanagement: Erkennen, Einschätzen, Entschärfen
  • Grundlagenvermittlung in Theorie und Praxis
  • Bedrohungsmanagement als Sicherheitsbeauftragte(r) im Unternehmen

Inhalt

Einführung in die Grundlagen des Bedrohungsmanagements für Sicherheitsbeauftragte mit folgenden Schwerpunkten:

Tag 1: Organisation und Rahmenbedingungen

  • Prinzipien und Grundlagen des Bedrohungsmanagements
  • Organisatorische Massnahmen und Prozesse im Unternehmen
  • Zusammenarbeit mit den Behörden
  • Rechtliche Grundlagen
  • Ausgewählte Vorkommnisse

Tag 2: Gewalt am Arbeitsplatz

  • Früherkennung von Eskalationspotential und Erst-Risikoeinschätzung
  • Entlassungs- und Disziplinargespräche
  • Verhaltenstraining Aggressionen, Drohungen und Gewalt
  • Fallmanagement
  • Nachbearbeitung aussergewöhnlicher Ereignisse

Die Tagesplanung dient als Beispiel und kann je nach Kurs variieren.

Methodik

Informationsvermittlung, Lehrgespräche, Gruppenarbeiten und Präsentationen garantieren einen optimalen Lerntransfer in die Praxis. Die Teilnehmenden werden in allen Phasen aktiv miteinbezogen.
Der Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmenden wird gefördert.

Abschluss

Den Teilnehmenden wird nach Abschluss des Kurses eine Bestätigung ausgestellt. Diese ist unbeschränkt gültig.

Jetzt anmelden

«Schulung CH-Gesetzesänderungen: Unterlagen waren sehr gut vorbereitet, sehr effektive Schulung.»

M. Jung, TÜV SÜD Industrie Service GmbH